Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kochkurse im Grünen Gut

§ 1 Geltungsbereich

Für alle Buchungen und Teilnahmen an Kochkursen des Grünes Gutes, Pullenried 58, 92526 Oberviechtach gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 2 Vertragsschluss

  1. Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Kochkurs erfolgt ausschließlich über das Internet.

  2. Mit Zusendung einer Bestätigung durch Grünes Gut kommt der Vertrag zwischen den Parteien zustande. Der Kunde ist verpflichtet, die Bestätigung unverzüglich auf Richtigkeit zu prüfen und eventuelle Abweichungen unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

  3. Der Kunde haftet für sämtliche von ihm angemeldete Personen.

  4. Nach Zugang der Bestätigung ist der Kunde verpflichtet, die darin ausgewiesene Summe unverzüglich als Anzahlung auf das Konto des Grünes Gutes zu überweisen.

§ 3 Rücktritt und Umbuchung durch den Kunden

  1. Der Kunde kann bis zu 2 Wochen vor Beginn des Kochkurses kostenfrei durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Grünen Gut zurücktreten bzw. umbuchen.

  2. Eine Umbuchung ist jedoch nur möglich, sofern ein entsprechender Ersatztermin verfügbar ist.

  3. Für später erklärte Rücktritte wird die Anzahlungssumme als Entschädigung einbehalten.

§ 4 Rücktritt durch Grünes Gut

  1. Grünes Gut kann von dem Vertrag zurücktreten, wenn der Kunde die mit der Bestätigung mitgeteilte Anzahlung nicht bis spätestens 4 Wochen vor Beginn des Kochkurses überwiesen hat.

  2. Grünes Gut kann außerdem bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurücktreten. Eine Absage hat schriftlich zu erfolgen, sobald feststeht, dass der Kochkurs wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt werden kann.

  3. Im Falle eines Rücktritts durch Grünes Gut wird dem Kunden ein Ersatztermin genannt bzw. falls der Ersatztermin durch den Kunden nicht wahrgenommen werden kann, dem Kunden der Anzahlungsbetrag erstattet.

§ 5 Haftung

  1. Die Teilnahme am Kochkurs erfolgt auf eigene Gefahr. Dasselbe gilt für durch einen Kunden mit angemeldete Personen.

  2. Unverträglichkeiten in Bezug auf bestimmte Lebensmittel sind dem Grünen Gut rechtzeitig vorab mitzuteilen.

  3. Eine Haftung des Grünes Gutes ist auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

  4. Der Kunde haftet für von ihm verursachte Schäden des Veranstalters oder anderer Teilnehmer.

§ 6 Hygienevorschriften

Grünes Gut behält sich vor, Kunden vom Kochkurs auszuschließen, deren Gesundheitszustand eine Einhaltung der Hygienevorschriften gefährdet erscheinen lässt. Hierzu zählen insbesondere Kunden mit offenen Wunden an Händen oder Armen, sowie Kunden mit Fieber und/oder Husten und/oder Schnupfen oder möglicherweise ansteckenden Krankheiten.

§ 7 Sonstiges

Sollten eine oder mehrere dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder dieser nahekommende Ersatzbestimmung.